Mit der Panikattacke neu und stärkend umgehen

Bei eine Panikattacke fühlt sich der Betroffene wie versteift vor Angt.

Meistens hat er Atemnot, Herzrasen, Schweissausbrüche, zittert am ganzen Körper und hat das Gefühl jetzt gleich ohnmächtig zu werden oder gar tot umzufallen.

Eine Panikattacke ist heimtückisch und kann plötzlich und ohne jeglichen objektiven Grund auftreten und dauert oftmals nur einige Sekunden. Doch für den Betroffenen fühlt es sich wie eine Ewigkeit an.

Dis Symptome einer Panikattacke sind denen eines Herzinfarktes sehr ähnlich, darum meinen oftmals Betroffene, sie hätten einen Herzinfarkt. 

Meist wissen die Betroffenen dann lange nicht, dass ihre bedrohlichen Symptome aufgrund einer Panikreaktion aufgetreten sind. 

Meist bleibt nach einem Anfall nur noch Verzweiflung, Verunsicherung, Tränen und eine schreckliche Angst einer nächsten Attacke. Diese Angst unterstütz jedoch weitere Panikanfälle oder könne diese sogar auslösen.

Oftmals folgt nach einer Panikattacke eine Platzangst und die Betroffenen meiden öffentliche Orte, Kino, Züge.

Betroffene leben in Angst und ihre Selbstachtung, die Lebensfreude und ihre Produktivität nehmen ab. 

Die gute Nachricht: Panikattacken können behandelt werden.

Für betroffene Menschen ist es oftmals schon sehr heilsam überhaupt zu wissen, dass sie an Panikattacken leiden.

Es gibt viele heilsame Möglichkeiten und Methoden, um Panikattacken leichter werden zu lassen oder gar erfolgreich zu behandeln. Vor allem energetische Therapien sind sehr wirkungsvoll.

Ich unterstütze dich sehr gerne in deinem Annahme- und Heilungsprozess bei diesem herausforderndem Thema und teile in diesem Einzelcoaching mit dir diverse kraftvolle Übungen.

Ich bin gerne für dich da.

Alles Liebe.
Deine Sandra